• Amazonas Reise

    PERU-BRASILIEN

    Transoceanica – die Extrem-Reise!

    ab 5.490 €

AMAZONAS REISE

TRANSOCEANICA – die Extrem-Reise!

Amazonas Reise auf der Transoceanica zwischen Porto Velho/Brasilien und Lima/Peru

Brasilien und Peru: zwei Länder, die seit kurzer Zeit durch die neue Straßenverbindung Transoceanica miteinander verbunden sind. Die Strecke verbindet in ihrer Gesamtheit Rio de Janeiro mit Lima und führt über die Tieflandgebiete von Brasilien in das Andenhochland und die Küstenwüste Perus. Begeistert von der neuen Route – die sich ja geradezu ideal für unsere Art von außergewöhnlichen Überland-Reisen anbietet – haben wir aus diesen Möglichkeiten unsere Amazonas Reise zusammengestellt.

Sie ist ein buntes, abwechslungsreiches, überaus interessantes Kaleidoskop aus verschiedensten Landschaften, Menschen und Kulturen.

Beginnend in Porto Velho in Brasilien geht es auf absolut untouristischen Wegen zum Rio Marmoré an der Grenze zu Bolivien, wo ein erster landschaftlicher Höhepunkt auf uns wartet. Nach der Einreise in Peru bildet Puerto Maldonado den Ausgangspunkt für unsere 5-tägige Exkursion tief in den Amazonas hinein. Wir werden dabei mehrmals die Möglichkeit haben, Papageiensalzlecken zu besuchen und den Urwald in all seiner Faszination zu erleben.

Kultureller Höhepunkt dieser Reise sind die Zeugnisse der Inkakultur rund um Cusco und das Heilige Tal, gekrönt durch den Besuch von Machu Picchu.

Auf dem Weg an die Küstenwüste hinunter nach Lima durchfahren wir fantastische Andenszenerien entlang der über 6000 Meter hohen Schneegipfel und werden uns auf Spurensuche an den berühmten Nasca-Linien begeben.

Erleben Sie mit uns die Transoceanica zwischen Porto Velho in Brasilien und Lima mit dem Schwerpunkt des peruanischen Amazonasgebietes!

jetzt unverbindlich anfragen
  • Hauptreise

    Porto Velho bis Lima

  • Reisedauer

    25 Tage / 22 Nächte

  • min/max Teilnehmer

    4 Personen – 12 Personen

 

Höhepunkte & Aktivitäten Amazonas Reise

  • Transoceanica zwischen Porto Velho und Lima in Brasilien, abenteuerliche Routenführung über die Anden
  • Porto Velho in Brasilien am Rio Madeira
  • Guajará-Mirim in Brasilien am Rio Marmoré mit Bootsfahrt
  • ausgiebiger Besuch der Tambopata-Amazonasregion im peruanischen Tiefland mit Bootsexkursionen, Wanderungen und Besuch mehrerer Papageiensalzlecken – gute Tierbeobachtungsmöglichkeiten
  • Wanderung im Auzangate-Gebiet, herrliche Landschaft in den Anden
  • Besuch von Machu Picchu, eindrucksvolle Festungsanlage der Inkas
  • Stadtrundgang in Cusco – ehemalige Inkahauptstadt
  • erlebnisreiche Andenüberquerung von Cusco an die Küstenwüste
  • Nasca Linien (optionale Möglichkeit zum Überflug der Linien)
  • Paracas-Nationalpark mit Besuch der Islas Ballestas im Pazifik, gute Tierbeobachtungsmöglichkeiten
  • Hauptstadt Lima mit Stadtbesichtigung

Termine & Preise Amazonas Reise

Reise
Nummer
Reisezeitraum
von – bis
Preis bei
6 – 12 Personen
Preis bei
4 – 5 Personen
Verfügbarkeit
der Reise
TRA 1* Hotelreise01.11.2018 – 25.11.20185.490 € / EZ 660 €5.600 € / EZ 660 €
Freie Plätze

TRA 2* Hotelreise03.10.2019 – 27.10.20195.490 € / EZ 660 €5.600 € / EZ 660 €
Freie Plätze

*Reiseverlauf Porto Velho – Lima

Preise ab 01.01.2019 unter Vorbehalt

JETZT ANFRAGEN

Ihre Angaben

Name, Vorname (Pflichtfeld)
E-Mail (Pflichtfeld)
Telefon (Pflichtfeld)
Nachricht

Unverbindliche Reiseanfrage

Reiseziel:
Reise Nummer: (tragen Sie hier Ihre gewünschte Reisenummer ein)

Anreise:
Abreise:

Reiseteilnehmer:
Zusatzprogramm: janein (falls vorhanden)

Unterbringung im: EinzelzimmerDoppelzimmer

Wie können wir behilflich sein? ReiseanfrageRückruf erwünscht


Was ist bei der Reise enthalten?

Flüge

Flüge mit einer Linienfluggesellschaft in Economy Class ab/bis Frankfurt – weitere Abflughäfen auf Anfrage
Anschlussflüge ab/bis anderen europäischen Flughäfen je nach Airline und Verfügbarkeit, evtl. gegen Aufpreis

Übernachtungen

  • 18 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Mittelklassehotels mit eigenem Bad
  • 4 Lodgeübernachtungen im Amazonas mit eigenem Bad

Verpflegung

  •  tägliches Frühstück
  • tägliches kaltes Mittagsbuffet am LKW oder Lunchbox bei Wanderungen oder Mittagssnack bei Stadtbegehungen
  • 4 Tage Vollverpflegung in der Amazonaslodge

Sonstiges

  • Transport mit einem unserer TÜV-geprüften KONDOR-Reise-LKW
  • alle sonstigen Transfers
  • US$ 75.- pro Person Tambopata-Nationalparkeintritt
  • sämtliche Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Wertgutschein über € 25,- pro Person für den KONDOR Reise-Shop
  • Reise- und Mitnahmeempfehlungen
  • kundenfreundliches, bewährtes KONDOR-Abrechnungssystem während der gesamten Amazonas Reise (Bestellung, Abrechnung und Bezahlung der Restaurantrechnungen durch die Reiseleitung)
  • durchgehende, hochwertige Betreuung durch 2 deutsche KONDOR Tours-Reiseleiter während der gesamten Amazonas Reise, zusätzlich ggf. örtliche Führer

Was ist bei der Reise NICHT enthalten?

  • Getränke
  • ggf. vor Ort anfallende Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Trinkgelder
  • Abendverpflegung in Restaurants (je nach Land/Region bzw. je nach persönlichem Anspruch variabel, Ø ca. € 15,- pro Abend)

Reiseverlauf Amazonas Reise

TAG 1 - ABFLUG

Abflug von Deutschland mit einer Linienmaschine

TAG 2 - ANKUNFT IN PUERTO VELHO

Empfang und Transfer in unser Hotel in Porto Velho.
Je nach Ankunftszeit haben wir heute noch verschiedene Möglichkeiten zu Aktivitäten. Es bietet sich eine nachmittägliche Bootsfahrt auf dem Rio Madeira an, die sich gut mit einem Besuch des historischen Zentrums der Stadt verbinden lässt. Interessant ist auch das ehemalige Bahnhofsgelände der Zugverbindung Porto Velho-Marmoré, auf dem alte Loks und Waggons ausgestellt sind.
Hotelübernachtung

TAG 3 - PORTO VELHO - GUAJARÁ-MIRIM

Nach dem Frühstück steht heute unser erster längerer Fahrtag der Reise an und gegen Spätnachmittag werden wir unser Ziel – Guajará Mirim – erreichen. Unser Hotel liegt weit außerhalb der Stadt und bietet einen Flussblick auf den Rio Marmoré, welcher als Grenzfluss die Grenze zu Bolivien bildet. Wir quartieren uns für die kommenden beiden Nächte ein.
Hotelübernachtung

TAG 4 - BOOTSFAHRT AUF DEM RIO MARMORÉ

Wir unternehmen heute eine Bootsexkursion auf dem Rio Marmoré. Die Landschaft entlang des Flusses ist einmalig und weitgehend unberührt. Vielleicht können wir sogar einmal den Fuß nach Bolivien setzen. Am Nachmittag erkunden wir noch das Zentrum von Guajara-Mirim, wo wir noch Überbleibsel aus der Zeit der Eisenbahnverbindung aus Porto Velho finden können.
Nochmalige Hotelübernachtung

TAG 5 - GUAJARÁ-MIRIM – RIO BRANCO

Wir sind unterwegs in die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Acre – Rio Branco. Die Stadt wird durch den Fluss Rio Acre in zwei Hälften geteilt. Vielleicht bleibt am Nachmittag noch Zeit für einen Stadtbummel im Zentrum.
Hotelübernachtung

TAG 6 - RIO BRANCO – ASSIS BRASIL

Heute machen wir uns auf den Weg an die brasilianische Grenze. Die Grenzstadt ist Assis Brasil, in der wir uns für eine Nacht einquartieren. Diese Tagesetappe ist gut zu bewältigen und wir können uns in aller Ruhe für den morgigen Grenzwechsel und das neue Land Peru einstellen.
Hotelübernachtung

TAG 7 - ASSIS BRASIL – PUERTO MALDONADO

Unsere heutige Tagesetappe beträgt ca. 200 Kilometer, die wir ohne Anstrengung schaffen sollten. Puerto Maldonado ist die erste größere Stadt im Tiefland von Peru und bildet unseren Ausgangspunkt für unsere Exkursion in den Amazonas. Sie ist die Hauptstadt der Region Made de Dios und hat ca. 50000 Einwohner.
Hotelübernachtung

TAG 8 - PUERTO MALDONADO – REFUGIO AMAZONAS

Wir benötigen heute ca. 2,5 Stunden, um die Lodge im Urwald zu erreichen. Sie liegt etwa 70 Kilometer tief im Dschungel. Unsere Fahrt wird überwiegend mit einem Langboot durchgeführt. Die Vegetation ändert sich rasch nachdem wir Puerto Maldonado verlassen haben. Nach unserer Ankunft und der Verteilung der Zimmer haben wir nach dem Abendessen Gelegenheit zu einem nächtlichen Spaziergang. Die Geräusche des Urwaldes werden beeindrucken, vielleicht entdecken wir dabei ein nachtaktives Säugetier.
Lodgeübernachtung

TAG 9 - REFUGIO AMAZONAS – TAMBOPATA RESEARCH CENTER

Nach dem Frühstück unternehmen wir zunächst eine etwa halbstündige Wanderung zu einer Aussichtsplattform. Dieser 25 Meter hohe Turm eignet sich hervorragend, um einen beeindruckenden Ausblick über den Primärregenwald zu genießen. Mit etwas Glück können wir dabei verschiedene Vögel wie Tukane oder auch Affen beobachten. Anschließend geht es mit unseren Booten tiefer in den Urwald hinein. 4,5 Stunden sind wir flussaufwärts unterwegs, wobei wir jegliche menschliche Ansiedlung verlassen. Auf diesem Weg machen wir Stopp an der „Cuncho Salzlecke“, wo wir mit Glück viel Aras beobachten können. Nach Ankunft im Tambopata Research Center und der Verteilung der Zimmer unternehmen wir am Nachmittag einen Spaziergang in den Urwald. Herrliche Ausblicke tun sich dabei auf.
Lodgeübernachtung

TAG 10 - PAPAGEIENSALZLECKE – WANDERUNGEN – NACHTSPAZIERGANG

Heute haben wir die Gelegenheit, vor dem Frühstück eine Papageiensalzlecke neben einer Flussbank zu besuchen. Sie wurde ebenfalls von „National Geographic“ beobachtet und eindrucksvoll fotografisch dokumentiert. Große Aras und jede Menge Papageien finden sich dort ein, um den mineralienreichen Lehm zu fressen. Weitere Aktivitäten des heutigen Tages sind eine Wanderung, der Besuch eines Schwimmpontons und ein Nachtspaziergang – immer mit dem Hintergrund, möglichst nahe am Pulsschlag der Natur zu sein und Tiere zu entdecken.
Nochmalige Lodgeübernachtung

TAG 11 - PAPAGEIENSALZLECKE – WANDERUNGEN

Heute haben wir vor dem Frühstück nochmals die Gelegenheit, die Papageiensalzlecke zu beobachten. Der Besuch ist sicherlich noch einmal eindrucksvoll und die fotografische Ausbeute beider Tage sollte zu einem guten Resultat führen. Weiterhin stehen heute zwei unterschiedliche Wanderungen in verschiedene Ökosysteme des Regenwaldes auf dem Programm. Bei beiden Aktivitäten werden uns die näheren Zusammenhänge erklärt, um auf diese Art und Weise ein tieferes Verständnis für den Urwald zu bekommen.
Nochmalige Lodgeübernachtung

TAG 12 - RÜCKKEHR NACH PUERTO MALDONADO – AUSANGATE LODGE

Nach einem frühen Frühstück bringt uns das Langboot wieder zurück nach Puerto Maldonado, wobei es schön ist, die Morgenstimmung auf dem Fluss zu erleben. Anschließend geht unsere Reise mit dem KONDOR Bus weiter in Richtung Andenhochland. Wir durchqueren das Tiefland Perus und klettern über die Ostabhänge der Anden langsam in die Höhe. Am Abend erreichen wir die wunderschön gelegene Ausangate Lodge, auf der wir uns für die kommenden beiden Nächte einquartieren.
Hotelübernachtung

TAG 13 - TAGESWANDERUNG

Heute nehmen wir uns den ganzen Tag Zeit, um die herrliche Landschaft rund um die Lodge zu erwandern. Die Gegend mit genialen Ausblicken bietet sich geradezu an und auch unsere Unterkunft passt ausgesprochen gut, um diesen Aktivitätstag abzurunden.
Hotelübernachtung

TAG 14 - AUSANGATE LODGE - YUCAY

Von der Ausangate Lodge steuern wir über Urcos zunächst Pisac an.. Ein Zwischenstopp lohnt, um die alte Festungsanlage der Inkas zu besichtigen. Auch der tägliche Markt in Pisac ist sehenswert. Anschließende Weiterreise ins Heilige Tal der Inkas bis Yucay. In einer sehr schönen Unterkunft quartieren wir uns für die kommenden beiden Nächte ein.
Hotelübernachtung

TAG 15 - MACHU PICCHU

Früh stehen wir heute auf und erreichen nach einer begeisternden Fahrt mit einer peruanischen Zuglinie den im grünen Bergwaldbereich liegenden Ort Aguas Calientes. Von dort bringt uns ein örtlicher Busservice hinauf nach Machu Picchu, der wohl gewaltigsten, von den Spaniern nie entdeckten und deshalb nicht zerstörten Inkastadt. Wir haben genügend Zeit diese einmalig konstruierte, grandios in die Landschaft eingebettete und sich durch sehr viele Details auszeichnende Anlage zu erforschen. Machu Picchu ist die Krönung inkaischer Architektur in Verbindung mit höchster Harmonie zu den Naturkräften und zweifellos das beeindruckendste Bauwerk Südamerikas. Am Nachmittag bringt uns der peruanische Zug wieder zurück nach Yucay, wobei der Eindruck von Machu Picchu wohl noch lange in uns nachwirken wird.
Nochmalige Hotelübernachtung

TAG 16 - YUCAY – CHINCHERO – SACSAYHUAMAN - CUSCO

Weiterfahrt in Richtung Cusco, wo wir in Chinchero einen Zwischenstopp einlegen. Besuchenswert ist dort die uralte Kirche und der Markt. Anschließend erkunden wir eine der interessantesten Inkaruinen bzw. Heiligtümer um die ehemalige Inkahauptstadt – Sacsayhuaman. Herrliche Ausblicke auf die Stadt sowie die Umgebung tun sich auf und wir sind nach diesem Tag sicherlich von der enormen Baukunst und tiefen Naturbezogenheit der Inkas beeindruckt. Ein Fußweg bringt uns von oben in die alte Inkahauptstadt Cusco, wo wir erste Ausblicke auf die beeindruckende Plaza de Armas genießen können.
Hotelübernachtung

TAG 17 - STADTTAG CUSCO

Die ehemalige Inkahauptstadt Cusco zählt zu den schönsten und geschichtsträchtigsten Städten Südamerikas und unser Stadtrundgang wird ständig von den Zeugnissen der Inkas sowie der kolonialen Architektur der Eroberer begleitet. Wir erkunden viele Plätze, Gassen und Gebäude, verschiedene Aussichtspunkte schenken uns Ausblicke und Fotomotive auf die traditionsreiche Andenstadt. Anschließend Zeit zur freien Verfügung in Cusco.
Nochmalige Hotelübernachtung

TAG 18 - CUSCO - CHALHUANCA

Unser Weg in Richtung Küste bringt uns weiter in die Anden hinein, wobei wir an einer Stelle den bekannten Gebirgsfluss Apurimac überqueren. Wir lassen Abancay am südlichen Fuße des schneebedeckten Gipfels Ampay hinter uns und erklimmen in vielen Kurven und Kehren die Bergrücken. Unser heutiges Tagesziel ist das kleine Städtchen Chalhuanca, das auf dem halben Weg nach Nasca liegt. Wir quartieren uns dort für eine Nacht ein.
Hotelübernachtung

TAG 19 - CHALHUANCA - NASCA

Eine eindrucksvolle Fahrt steht uns heute vom Andengebirge in die Küstenwüste des Landes bevor. Nach unserem Übernachtungsort erklimmen wir Pässe von über 4000 Metern Höhe, kommen an Bergseen vorbei und überqueren den 4300 Meter hohen Abra Huashuaccasa. Gegen Spätnachmittag erreichen wir das Schutzgebiet Reserva Nacional Pampa Galeras – wir wir mit Glück grazile Vicuñas beobachten können – danach fällt die Strecke ab und endet in der peruanischen Küstenwüste bei Nasca.
Hotelübernachtung

TAG 20 - NASCA-LINIEN - ICA

Nasca ist Ausgangspunkt zu einem der frühgeschichtlich rätselhaftesten Gebiete der Welt, nämlich zu den berühmten Nasca-Linien, die inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturgut ernannt wurden. Da die zum Teil enorm großen Geoglyphen nur von der Luft aus zu sehen sind, besteht vor Ort die Möglichkeit zu einem Rundflug in peruanischen Kleinflugzeugen über die sogenannte “Pampa San José”. Viele der mysteriösen Erdzeichen werden angeflogen und sie lassen auch in uns ungelöste Fragen zurück. Der Rundflug kann optional vor Ort gebucht werden. Anschließende starten wir zur kurzen Fahrt nach Ica, wobei wir beim Maria-Reiche-Museum einen Stopp einlegen. Totale Wüste nimmt uns auf, nur unterbrochen von wenigen grünen Flusstälern. Nahe der Stadt Ica liegt die Wüstenoase Huacachina inmitten riesig hoher Sanddünen. Am Nachmittag besteht dort die Möglichkeit die Sandhügel zu erwandern oder an einer Buggyfahrt teilzunehmen (optional)
Hotelübernachtung

TAG 21 - ICA -PARACAS

Früh brechen wir nach Paracas auf, um in den ersten Morgenstunden mit einem örtlichen Boot die vorgelagerten Inseln des gleichnamigen Nationalparks zu besuchen. Interessant sind dabei die Islas Ballestas mit ihren faszinierend geformten Felsen. Der dortige Reichtum an Seevögeln und Seelöwen ist überwältigend! Den gesamten Vormittag nehmen wir uns für den Besuch dieses Tierparadieses im offenen Pazifik Zeit. Nach einem typischen Mittagessen vor Ort bleibt der Nachmittag für weitere Unternehmungen.
Hotelübernachtung

TAG 22 - PARACAS – LIMA

Auf der Panamerikana Richtung Norden fahrend, gelangen wir am Nachmittag in die nicht enden wollenden Randbezirke der Hauptstadt Perus. Unsere erste Station in Lima ist das bekannte Museo de Oro, das Goldmuseum der Stadt mit einer eindrucksvollen Sammlung von Grabbeigaben aus präkolumbianischer Zeit. Nach diesem interessanten Besuch beziehen wir in Miraflores unser Hotel.
Hotelübernachtung

TAG 23 - STADTBESICHTIGUNG LIMA

Nach dem Frühstück erkunden wir mit einem örtlichen Führer innerhalb eines ausgedehnten Stadtrundgangs den zum Teil sehr schön renovierten Altstadtbereich Limas. Die wichtigsten Punkte bilden dabei die Plaza San Martín, die Fußgängerzone, die Plaza de Armas und eine sehr interessante Führung durch das Kloster San Francisco mit seinen unterirdischen Katakomben. Zeit zur freien Verfügung und Rückkehr ins Hotel.
Nochmalige Hotelübernachtung

TAG 24 - ABFLUG

Wenn es die Abflugzeit erlaubt, besuchen wir heute noch das sehr interessante Archäologische Museum, welches zu den besten Museen Perus gehört und uns die kulturelle Entwicklungsgeschichte des Landes komprimiert aufzeigt. Es enthält eine eindrucksvolle Sammlung von Grabbeigaben aus präkolumbianischer Zeit. Transfer zum Flughafen und Verabschiedung von der Reiseleitung.

 

TAG 25 - ANKUNFT

in Deutschland.

Fragen & Antworten Amazonas Reise

Benötige ich Impfungen für diese Amazonas Reise?

Bei der Einreise nach Peru sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Bei Reisen in die ausgewiesenen Gelbfieber-Endemiegebiete Perus, insbesondere für das gesamte peruanische Amazonasgebiet ist allen Reisenden eine rechtzeitige Impfung, d.h. 10 Tage vor Einreise, dringend zu empfehlen.
Aus Peru kommend kann die Impfung bei Weiterreise in ein Drittland verlangt werden.
Weder bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (häufig die Nachbarstaaten) noch bei direkter Einreise aus Deutschland ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung derzeit nach Auskunft der peruanischen Einreisebehörden vorgeschrieben.

Auch Brasilien verlangt bei der Einreise keine Gelbfieberimpfung, jedoch wird sie vom Auswärtigen Amt dringend empfohlen (Schutz gilt für 10 Jahre). Sie erhalten die Impfung in Ihrem Tropeninstitut oder bei speziell zugelassenen Ärzten. Bitte lassen Sie sich diese Impfung mindestens 10 Tage vor Reisebeginn in den Internationalen Impfpass eintragen.

Standardimpfungen sollten vor der Reise überprüft werden, dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie ggf. auch gegen Keuchhusten (Pertussis), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und der jeweils aktuelle Influenzaschutz. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus sowie Tollwut empfohlen.

Unsere Informationen haben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit, da sich die landesspezifischen Bestimmungen laufend ändern können. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Beginn der Reise bei Ihrem Hausarzt und lassen Sie sich dort beraten

Welche Währung soll ich auf diese Reise mitnehmen?

Für die Reise empfiehlt sich die Mitnahme von Bargeld in Euro, welches sich in Peru und Brasilien problemlos in Landeswährung tauschen lässt. Auch die Maestro (EC)-Karte kann zur Abhebung an fast allen Geldautomaten verwendet werden.

Reiseschecks werden so gut wie nirgends akzeptiert – wir raten dringend von diesem Zahlungsmittel in Südamerika ab.

Die Kreditkarten von VISA und Mastercard werden häufig in Geschäften zur Bezahlung akzeptiert.

Wir empfehlen die Mitnahme von ca. € 500,– pro Person für die Bezahlung der Essen und Getränke und für den Kauf von Andenken und Souvenirs.

Landeswährung Peru = Peruanischer Sol (PEN) – 1 € = 3,766 PEN

Landeswährung Brasilien = Brasilianischer Real (BRL) – 1 € = 3,711 BRL

Stand: August 2017 (aktuelle Kurse unter www.oanda.com)

Wie erfolgt der Transport vor Ort?

Die KONDOR Tours-Reisefahrzeuge sind Spezialkonstruktionen, die für höchste Anforderungen gebaut sind. Jedes Detail der Raumaufteilung ist durchdacht, um unseren Kunden einen stressfreien Urlaub zu ermöglichen. Komfortable Reisebussitze, persönliche Handgepäckablagen, großzügiges Platzangebot zum Vordersitz, hervorragende Rundumsicht, separates Wanderschuhfach, umfangreiche Bordbibliothek oder eine Getränkekühlbox – dies sind nur einige Dinge, die Sie in unseren Passagierräumen wieder finden werden. Sämtliche Ausrüstung und Ihr Reisegepäck sind optimal untergebracht. Sie kommen täglich jederzeit an Ihre Ausrüstung. Ladegeräte für Ihre Kamera gehören zum Standard.

Habe ich einen festen Sitzplatz auf der Reise?

Bei allen KONDOR Tours-LKW-Reisen gibt es keine festen Sitzplatznummern, sondern die Plätze werden täglich in einem rotierenden System gewechselt, welches sich im Laufe der Jahre bewährt hat.

Muss ich am Abend mein Restaurant selber suchen?

Nein! Die KONDOR Tours-Reiseleiter bieten am jeweiligen Ort ein Restaurant an, das sich in der Vergangenheit bewährt hat. Auch die Übersetzung der Speisekarte und die gesamte Abrechnung wird von unserem Team bei KONDOR LKW-Reisen durchgeführt.

Kann ich ein halbes Doppelzimmer buchen?

Gerne versuchen wir die Unterbringung im halben Doppelzimmer für unsere Kunden zu bestätigen. Sollte sich in der Gruppe jedoch kein gleichgeschlechtlicher Reisegast finden, oder der andere Reisegast das halbe Doppelzimmer stornieren, erheben wir den Einzelzimmer-Zuschlag. Wir gewähren Ihnen jedoch bei Buchung einer LKW-Reise bis 3 Monate vor Reisebeginn einen Nachlass von € 100,– auf diesen Zuschlag.

Wie teuer sind die Nebenkosten vor Ort?

Die Nebenkosten hinsichtlich Getränke und Essen liegen in der Regel auf deutschen Niveau. Ein Essen in einem landestypischen Restaurant liegt je nach Reiseland und persönlichem Anspruch bei ca. 15.- bis 20.- Euro pro Person. Ein ausgeklügeltes KONDOR-Abrechnungssystem sorgt bei den KONDOR LKW-Reisen dafür, dass unsere Kunden bei Restaurantbesuchen ihr Essen nicht täglich selbst bezahlen müssen. Alle Restaurantrechnungen sowie auch der Getränkekonsum im Fahrzeug wird gesammelt und am Ende der Reise an die Reiseleiter bezahlt.

Wird bei KONDOR Tours im LKW übernachtet?

Nein, natürlich nicht!

Ist eine Hotelübernachtung geplant, dann findet diese in einem guten Mittelklassehotel statt. Die Zimmer sind grundsätzlich mit eigenem Bad und Dusche ausgestattet und erlauben Erholung und Privatsphäre nach einem Reisetag. Wir legen dabei immer großen Wert auf Lage, Charme und Überschaubarkeit der jeweiligen Unterkunft – ebenso ist uns der gute Kontakt zu den oft familiär geführten Häusern wichtig.

Ich möchte meinen Aufenthalt verlängern. Ist dies möglich?

Sie dürfen uns jederzeit mit Ihren Verlängerungs- oder Vorprogrammwünschen kontaktieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihre Reisewünsche zugeschnittenens Zusatzprogramm.

Wer bekommt Trinkgelder?

Während Ihres Aufenthaltes in Südamerika, tragen viele fleißige Menschen zum Gelingen der Reise bei. Vom Hotelpersonal über die Kofferträger bis zu den Kellnern in den besuchten Restaurants. Nicht zu vergessen natürlich auch Ihr Fahrer und Reiseleiter, die Sie die ganze Reise über durchgängig betreuen. All diese Helfer freuen sich natürlich über ein Trinkgeld; ob und in welcher Höhe richtet sich selbstverständlich nach Ihrer Zufriedenheit.

Was benötige ich an Gepäck für diese Amazonas Reise?

Gepäckstücke

  • 1 Reisetasche oder Koffer mit max. 23 kg (empfohlen)
  • 1 Tagesrucksack (für Wanderungen und Besichtigungen)
  • 1 kleine Reisetasche (für den Amazonas-Aufenthalt)

Kleidung

  • leichte Oberbekleidung (Hemd/Bluse/T-Shirt/auch Langarm)
  • warme Oberbekleidung (Pullover/Fleece)
  • warme Jacke
  • Trekkinghose & leichte Stoffhose
  • kurze Hose oder Rock
  • Unterwäsche und Socken
  • Regenjacke oder –schirm (z.B. Knirps)
  • Badeschuhe (z. B. zum Duschen)
  • Badekleidung
  • bequeme Tagesschuhe, Sandalen, feste Wanderschuhe

Sonstiges

  • Waschzeug
  • persönliche Medikamente
  • gute Sonnenbrille
  • Sonnen- und Mückenschutz (DEET), Lippenbalsam mit UV-Schutz
  • Kopfbedeckung (Sonne!)
  • persönliches Schreibmaterial und Lektüre
  • Fotoausrüstung
  • Fernglas / kleiner Reisewecker / Taschenmesser (nicht im Handgepäck mitführen!)
  • Trekkingstöcke und Trinkflasche
  • Frischhaltedose für Lunchpakete
  • Taschenlampe – besser eine Stirnlampe
  • Sitzunterlage fürs Freie
  • Mini-Rettungsdecke (40 g) für Notfälle
  • Adapter für persönliche Elektrogeräte (220 V, in Brasilien teilweise 110 V)

Wie schwierig bzw. anstrengend sind die Wanderungen auf dieser Reise?

Diese Reise wurde von uns in die Wanderkategorie 2 (Rundreise mit leichten Wanderungen) eingestuft

Welche Einreisebestimmungen sind zu beachten?

Für die Einreise nach Peru bzw. Brasilien benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich, es muss bei Einreise lediglich eine „Touristenkarte“ ausgefüllt werden. Diese ist bei der Ausreise dann wieder abzugeben und sollte daher gut aufbewahrt werden.

NOCH FRAGEN?

Telefon +49 (0) 7333 954432 E-Mail info@kondor-tours.de

Montag – Mittwoch – Freitag
9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr

Dienstag – Donnerstag
9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr

Ähnliche Südamerika Reisen