• OMAN

    ABENTEUER WEIHRAUCHLAND – die Orient Reise

    ab 3.390 €

Oman

ABENTEUER WEIHRAUCHLAND – die Orient Reise

Charakterbeschreibung der Reise

Der Oman, jahrelang abgeschirmt von fremden Einflüssen, hat sich in den letzten Jahren für den Tourismus geöffnet und den Sprung vom Mittelalter ins 21. Jahrhundert bewältigt, ohne dabei den Zauber und Reiz des Orients zu verlieren.

Nach dem intensiven Kennenlernen der Hauptstadt Muscat machen wir uns auf unserer Oman-Rundreise zunächst in Richtung der Seefahrerstadt Sur auf, um die dortige Dhau-Werft zu besichtigen. Nach dem Besuch der wunderschönen Wadis Shab und Bani Khalid werden wir eintauchen in die Dünenlandschaft der Wahiba Sands Wüste. Wir übernachten inmitten des Sandmeeres und erreichen schließlich die Ostküste. Die Insel Masirah mit ihren einsamen Stränden lädt zum Baden und Schnorcheln ein, bevor wir uns dann auf den langen Weg entlang der einsamen Küste in den tiefen Süden des Omans aufmachen. Angekommen in Salalah erkunden wir die zweitgrößte Stadt des Sultanats und den dortigen Weihrauch Souk, besuchen das Francinsense Museum und das UNESCO Weltkulturerbe Al Baliid und lassen die Seele am Indischen Ozean baumeln.

Das große Abenteuer dieser Oman-Rundreise wird sicherlich das Erleben des „Leeren Viertels“, der Rub al Khali-Wüste. Durch endlose Sanddünen geht es wieder Richtung Norden und wir genießen die Unendlichkeit und Stille dieser Wüste. Die Nächte unter dem Sternenhimmel des Orients werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Nizwa, die alte Hauptstadt des Omans mit seinem großen Markttreiben und dem mächtigen Fort, sowie die Tage auf dem Jebel Shams, zeigen uns noch einmal die Vielfältigkeit unseres Reiseziels. Nach einer abenteuerlichen Überquerung des Hadjar-Gebirges gelangen wir auf unserer Oman-Rundreise mit vielen unvergesslichen Eindrücken zurück nach Muscat .

Lassen Sie sich einfangen vom Zauber des Orients!

  • Hauptreise

    Muscat bis Muscat

  • Reisedauer

    16 Tage / 15 Nächte

  • min/max Teilnehmer

    4 Personen – 8 Personen

   

Höhepunkte & Aktivitäten

  • Hauptstadt Muscat mit Naturhistorischem Museum, Sultan-Qabus-Moschee und Bootsfahrt nach Bandar Khayran
  • schönste Wadis des Oman – Wadi Shab und Wadi Bani Khalid
  • Dhau-Werft in Sur
  • Erlebnis Wahiba Sands Wüste
  • Insel Masirah mit unberührten Stränden
  • entlang der Küste auf einsamen Straßen Richtung Süden
  • Salalah am Indischen Ozean mit Besuch des Weihrauch Souk, Frankinsense Museum und Ausgrabungsstätte Al Baliid (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Abenteuer Rub al Khali, größte zusammenhängende Sandwüste der Welt
  • ehemalige Hauptstadt Nizwa, mit Souk und Fort
  • Wanderung auf dem höchsten Berg des Oman, Jebel Shams (3075 m)
  • abenteuerliche Gebirgsstrecke durch das Hajar Gebirge
  • einsame und außergewöhnliche Übernachtungsplätze

Termine & Preise

Reise
Nummer
Reisezeitraum
von – bis
Preis bei
4 – 8 Personen
Aufpreis
EZ Zuschlag
Verfügbarkeit
der Reise
OMAN 3-17 Zelt-/Hotelreise
27.10.2017 – 11.11.2017
3.390 €
590 €
Freie Plätze
OMAN 4-17 Zelt-/Hotelreise
17.11.2017 – 02.12.2017
3.390 €
590 €
Freie Plätze

JETZT ANFRAGEN

Ihre Angaben

Name, Vorname (Pflichtfeld)
E-Mail (Pflichtfeld)
Telefon (Pflichtfeld)
Nachricht

Reiseanfrage

Reiseziel:
Reise Nummer: (tragen Sie hier Ihre gewünschte Reisenummer ein)

Anreise:
Abreise:

Reiseteilnehmer:
Zusatzprogramm: janein (falls vorhanden)

Unterbringung im: EinzelzimmerDoppelzimmer

Wie können wir behilflich sein? ReiseanfrageRückruf erwünscht

Was ist bei der Reise enthalten?

Verpflegung

  • tägliches Frühstück
  • sonstige Verpflegung laut Reisebeschreibung

Übernachtungen

  • 12 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer
    mit eigenem Bad
  • 3 Übernachtungen in 2-Mann-Zelten

Sonstiges

  • Transport mit einem Fahrzeug unseres Partners im Oman
  • Flughafen-Hotel-Transfers bei Buchung der Flüge über KONDOR Tours
  • alle sonstigen Transfers
  • sämtliche Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Wertgutschein über € 25,- pro Person für den KONDOR Reise-Shop
  • Reise- und Mitnahmeempfehlungen
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung, zusätzlich ggf. örtliche Führer

Was ist bei der Reise NICHT enthalten?

  • internationale Flüge (gerne erstellen wir Ihnen ein Flugangebot)
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • nicht enthaltene Verpflegung laut Reisebeschreibung
  • optionale Aktivitäten
  • Visagebühren (ca. € 50,- Stand 08/2016)

Reiseverlauf

TAG 1 - ANKUNFT – BOOTSFAHRT (A)

Beginn unserer Reise durch den Oman. Am Morgen werden Sie bereits am Flughafen Muscat erwartet und ins Hotel begleitet. Dort können Sie ihr Gepäck lassen und den nahe liegenden Strand erkunden (Bei Verfügbarkeit auch Early Check-In).

Den Nachmittag wollen wir zu einer gemütlichen Bootsfahrt nutzen. Entlang der schönen Küste fahren wir nach Bandar Khayran. Zum Abendessen werden wir einen interessanten Einblick in das Leben der Einheimischen bekommen. Wir sind zu Gast bei einer omanischen Familie, wo uns traditionelle Speisen serviert werden.

Hotelübernachtung in Muscat

TAG 2 - MUSCAT – STADTRUNDFAHRT (F)

Nach der Begrüßung durch unsere Reiseleitung starten wir zur Erkundung der Hauptstadt Muscat. Die Sultan-Qaboos-Moschee gilt als eines der wichtigsten Bauwerke des Omans. Heute Vormittag wollen wir diese deshalb besichtigen. Der Prunk und die feine Architektur werden uns sicherlich beeindrucken.

Wir besuchen das Naturhistorische Museum, in dem wir zur Einstimmung auf unsere Tour einen sehr guten Überblick über die Flora und Fauna des Omans bekommen. Durch das Botschaftsviertel Al Shatti und entlang der Strandstraße in Qurm, gelangen wir zum Al Alam Palast und zu den portugiesischen Forts Jalali und Mirani. Der Besuch des traditionellen Souks in Muttrah versetzt uns in die Welt des Orients mit seinen verschiedenen Farben und Gerüchen.

Nochmalige Hotelübernachtung in Muscat

TAG 3 - WADI SHAB – DHAU-WERFT SUR (F)

Nun beginnt unsere Abenteuerreise so richtig. Mit Geländewagen fahren wir zunächst durch das geologisch sehr interessante Wadi Lhehlo und weiter über die Küstenautobahn zum Wadi Shab. Vom Parkplatz aus unternehmen wir eine kleinere Wanderung in dieses malerische Tal und erreichen schon bald herrliche kleine Pools, in denen wir ein erfrischendes Bad genießen können. Wer Lust auf Abenteuer verspürt, kann sich auch schwimmend und gehend bis zu einer kleinen Höhle vorwagen (Badeschuhe empfohlen). Nun beginnt unsere Abenteuerreise so richtig. Mit Geländewagen fahren wir zunächst durch das geologisch sehr interessante Wadi Lhehlo und weiter über die Küstenautobahn zum Wadi Shab.

Vom Parkplatz aus unternehmen wir eine kleinere Wanderung in dieses malerische Tal und erreichen schon bald herrliche kleine Pools, in denen wir ein erfrischendes Bad genießen können. Wer Lust auf Abenteuer verspürt, kann sich auch schwimmend und gehend bis zu einer kleinen Höhle vorwagen (Badeschuhe empfohlen). Nach unserer Ankunft in der Küstenstadt Sur besichtigen wir die dortige Dhau-Werft. Hier werden noch in traditioneller Weise die Schiffe per Hand gebaut

Hotelübernachtung in Sur

TAG 4 - WADI BANI KHALID – WAHIBA SANDS WÜSTE (F/M/A)

Von der Seefahrerstadt Sur bewegen wir uns heute in das heiße Landesinnere.
Auf der Fahrt in die Wüste machen wir einen Stopp im Wadi Bani Khalid. Dieses Flusstal gilt als das schönste Wadi des Sultanats. Die Süßwasserpools laden uns wieder zu einem erfrischenden Bad ein und wir genießen diesen herrlichen Platz unter den schattigen Palmen.
Am Nachmittag dringen wir dann die ersten Kilometer in die Wahiba Sands vor. Sie ist die „kleine“ Sandwüste des Landes und wir verbringen die Nacht in einem gemütlichen Wüstencamp mitten in den Dünen.

Übernachtung im Wüstencamp

TAG 5 - WAHIBA SANDS-DURCHQUERUNG – MASIRAH (F/M/A)

Am Morgen starten wir mit unseren Geländewagen in Richtung Küste. An der Ostküste angelangt setzen wir nun mit der Fähre auf die Insel Masirah über. Die Verladeprozedur der Wagen ist ein chaotisches, aber auch unterhaltsames Schauspiel und nach einer ca. einstündigen Überfahrt haben wir in Ras Al Hilf wieder festen Boden unter den Füßen. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir unser Hotel.
Am Morgen starten wir mit unseren Geländewagen in Richtung Küste. An der Ostküste angelangt setzen wir nun mit der Fähre auf die Insel Masirah über. Die Verladeprozedur der Wagen ist ein chaotisches, aber auch unterhaltsames Schauspiel und nach einer ca. einstündigen Überfahrt haben wir in Ras Al Hilf wieder festen Boden unter den Füßen. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir unser Hotel.

Hotelübernachtung auf Masirah

TAG 6 - INSELRUNDFAHRT MASIRAH (F/M/A)

Heute wollen wir die Insel erkunden. Masirah ist bekannt für seine unberührten Strände. Wir unternehmen eine kleine Wanderung und haben auch noch Zeit zum Baden und Schnorcheln. Mit etwas Glück sehen wir Delfine und auch die Großen Grünen Meeresschildkröten.

Nochmalige Hotelübernachtung auf Masirah

TAG 7 - FAHRTAG IN DEN SÜDEN (F/M/A)

Nach einer weiteren Nacht auf der Insel machen wir uns heute wieder auf den Weg Richtung Festland.
Auf dem Programm stehen heute der Felsengarten von Duqm sowie ein kurzer Abstecher nach Ras Madrakah. Mit seinem weißen Sand, dem schwarzem Vulkangestein und dem blauen Himmel ist dies ein faszinierender Platz. Die fast vollständig vom Meer abgeschnittene Pink Lagoon hat einen extrem hohen Salz-und Eisengehalt, was dem Wasser diese spezielle Farbe verleiht. Am späten Nachmittag erreichen wir das Wadi Shuwaymiyah, wo wir für eine weitere Nacht unser Camp unter dem Sternenhimmel des Orients aufschlagen werden.

Zeltübernachtung im Wadi Shuwaymiyah

TAG 8 - KÜSTENSTRASSE NACH SALALAH (F/M)

Entlang der ganz neu gebauten Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken fahren wir weiter Richtung Süden. In Mirbat entdecken wir sehr alte Häuser mit geschnitzten Türen und Fenstern. Diese sind typisch für den architektonischen Stil der Region und auch Zeugnis der kulturellen Bindung zum südjemenitischen Hadramaut. Auch die Ausgrabungsstätte der alten Hafenstadt Samhuram liegt auf unserem Weg nach Salalah. Hier soll der Sage nach einer der Paläste der Königin von Saba gestanden haben. Nach der Besichtigung von Taqa erreichen wir unser Hotel am Strand von Salalah. Wer möchte kann noch ein erfrischendes Bad im Indischen Ozean genießen.

Hotelübernachtung in Salalah

TAG 9 - STADTTAG SALALAH (F/M)

Der heutige Tag dient zum Ausspannen. Am Vormittag unternehmen wir eine Orientierungsfahrt in Salalah und bummeln über den berühmten Weihrauch-Souk.
Außerdem besuchen wir das sehr interessante Frankinsense Museum und die archäologische Ausgrabungsstätte AlBaliid. Der Nachmittag dient zur freien Verfügung und wird gerne zum Relaxen und Schwimmen genutzt.

Nochmalige Hotelübernachtung in Salalah

TAG 10 - SALALAHS WESTEN UND DAS LEERE VIERTEL (F/M/A)

Zu Beginn dieses spannenden Tages fahren Sie ins Qara Gebirge, um die Grabstätte des biblischen Propheten Hiob, in dieser Region auch bekannt als Nabi Ayoub, zu besuchen. In dessen Grabmal, hoch oben auf dem Berg Ittin, sind die Wände mit Versen aus dem heiligen Koran dekoriert. Direkt daneben befindet sich eine kleine, steinerne Moschee, in der Nabi Ayoubs Fußabdrücke zu sehen sind.

Von hier aus machen Sie sich auf den Weg nach Mughsayl. Dort finden Sie wundervolle weiße Sandstrände, umgeben von vom Wasser geformten Klippen und sogenannten Spritzlöchern. Das Meer hat sich seinen Weg durch den Kalkstein gebahnt und die Wasserfontänen, die durch diese Löcher schießen, können über 30 Meter hoch sein. Aus Sicherheitsgründen mussten die größten dieser „Blow Holes“ mit einem Eisengitter versehen werden. Genießen Sie die wunderbare Atmosphäre und die spektakuläre Aussicht, während Sie das Rauschen des Meeres direkt unter Ihren Füßen hören. Besuchen Sie ebenfalls die Marniff-Grotte und die nahegelegene Lagune, die Heimat für einheimische Flamingos, Pelikane und Störche ist.

Weiterfahrt auf gewundenen Bergstraßen, die Sie hoch über die Gipfel bis an die jemenitische Landesgrenze führen. Dort haben Sie einen überwältigenden Blick über das schroffe Kalksteingebirge und die mit knorrigen Weihrauchbäumen gesäumte Landschaft (UNESCO Welterbe). Zudem befindet sich hier einer der schönsten Strände Omans: Fazaia Beach. An diesem geschützen Strandabschnitt haben Sie genügend Zeit, um ein Bad zu nehmen und sich ein wenig zu stärken.
Anschließend geht es weiter nördlich zum Eingang der Rub Al Khali, der zweitgrößten zusammenhängenden Sandwüste der Welt!

Zeltübernachtung in der Rub Al Khali

TAG 11 - ABENTEUER RUB AL KHALI (F/M/A)

Das Abenteuer kann beginnen! Heute geht es zunächst nach Ubar, der verlassenen Stadt. Von hier aus geht es tief hinein in die Weite der Wüste. Wir sind umgeben von gigantischen Sanddünen und errichten am späten Nachmittag unser Camp an einer besonders schönen Stelle. Wer möchte, kann noch eine der hohen Dünen der Umgebung zum Sonnenuntergang erklimmen. Nach dem Abendessen mit köstlichen Grillspezialitäten lassen wir unseren Wüstentag am Lagerfeuer ausklingen und freuen uns auf eine Nacht unter den Sternen des Orients.

Nochmalige Zeltübernachtung in der Rub Al Khali

TAG 12 - RUB AL KHALI – HAIMA – ADAM – NIZWA (F/M)

Ein erneuter Sonnenaufgang in der Wüste! Unseren erfahrenen Fahrern wird alles abverlangt, wenn es heute gilt, den Weg Richtung Norden durch die Dünen zu finden.
Unzählige Fotomotive werden uns immer wieder zu Fotostopps verleiten, wobei besonders die Morgenstunden ein weiches Licht in den Sand zeichnen.
Wir durchqueren die Ramlat Muqshin. Je nach Sonnenstand, Lichteinfall und Blickwinkel ändern sich die Farben der Dünen hier in der Rub al Khali ständig. Das Farbenspektrum reicht von hellgelb bis dunkelrot.

Uns fällt auch auf, dass keine Sanddüne der anderen gleicht, die Vielfalt der Formationen ist unendlich. Zwischen dem Dünenmeer liegen immer wieder flache Ebenen.
Am frühen Nachmittag erreichen wir nach zweitägiger Wüstentour wieder eine Stadt. Haima ist die Hauptstadt der Al Wusta Region und der größte Ort in der Umgebung. Von hier aus fahren wir den Wüsten-Highway weiter nördlich bis nach Nizwa. Nach etwa drei Stunden Fahrt erreichen wir die Oasenstadt Adam, wo wir eine Pause einlegen.

Hotelübernachtung in Nizwa

TAG 13 - NIZWA – MISFAT – AL HAMRA – JEBEL SHAMS (F/M/A)

Den heutigen Morgen nutzen wir für die Erkundung der Stadt. In Nizwa, der alten Hauptstadt des Omans, fühlen wir uns in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Wir besuchen am Vormittag den lebhaften Souk der Stadt. Es gibt hier die besten Datteln des Landes, Fisch, Gemüse und Obst werden in den Hallen angeboten und am Handwerksmarkt gibt es den für Nizwa so berühmten Silberschmuck und die reich verzierten Krummdolche, die Kanjars. Am East Souk, dem einzigen alten Teil des Marktes, sind Gewürze, Weihrauch und auch Rosenöl erhältlich. Nach dem Marktbummel besichtigen wir das Fort. Mit seinem mächtigen Wehrturm und dem Museum ist das Fort ein Pflichttermin für jeden Reisenden.

Am Nachmittag bringt uns eine kurze Fahrt in die Bergoase Misfat Al Abriyeen. Bei einem Spaziergang durch die liebevoll gepflegten Gärten und das mittelalterliche Dorf entdecken wir die ausgeklügelte Funktionsweise der Afalaj und der Landwirtschaft. Durch die alte Lehmstadt Al Hamra geht es nun hoch hinauf zum Jebel Shams. Der Jebel Shams ist der höchste Berg in ganz Oman und erreicht eine Höhe von 3075 m. Die Fahrt hinauf ist wundervoll und abenteuerlich. Der Straße folgend kommen Sie an dem alten Dorf Ghul mit seinen grünen Terrassenfeldern vorbei. Die Bewohner des Wadi Ghul sind bekannt für ihre außergewöhnlichen und begehrten Webereien aus Ziegenwolle in rot, schwarz und braun.

Hotelübernachtung auf dem Jebel Shams

TAG 14 - WANDERTAG - JEBEL SHAMS (F/M/A)

Nach dem Frühstück brechen wir heute gemeinsam auf zu einer Wanderung auf dem Jebel Shams. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht vom omanischen Grand Canyon und nutzen Sie die Ruhe des Gebirges zur Entspannung.

Nochmalige Hotelübernachtung auf dem Jebel Shams

TAG 15 - WADI BANI AWF – MUSCAT (F/M/A)

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir wieder hinab ins Tal. Zum Abschluss unserer Reise steht nun die abenteuerliche Überquerung des Hadjar-Gebirges durch das Wadi Bani Awf auf dem Programm. Die nur für Allrad-Fahrzeuge empfohlene Piste führt uns noch einmal die grandiose Bergwelt des Oman vor Augen.
Bilad Sayt ist eines der kleinen Dörfer, das seinen traditionellen Charme und das Gefühl der ländlichen Einsamkeit beibehalten hat. Es liegt fernab, inmitten der schützenden Berge Rustaqs. Die Behausungen, welche aus Stein und Lehm bestehen, verleihen dem Dorf zusätzlich einen altertümlichen Anstrich. Die stufenartige Anordnung der Häuser entlang des Bergfußes sind ein typisches Beispiel für die Bauweise einer mittelalterlichen omanischen Siedlung.
Ansammlungen von grünen Dattelpalmen und ein Flickwerk aus terrassenförmig angelegten Feldern charakterisieren die Schönheit dieser Gegend. Quellen, die irgendwo inmitten des umliegenden Gebirges entspringen, versorgen das Dorf mit kristallklarem Wasser, welches mittels des Falajsystems im Dorf verteilt wird. Der Überfluss endet im angrenzenden Wadi, das sich für ca. 7 km schlangenförmig in die Berge hineinzieht. Das Wadi Bani Awf liegt in einer tiefen Felsschlucht. Die saftig grünen Dattelpalmen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den rauen Bergen, die das Wadi umgeben. Gleichzeitig spenden die Kalksteinfelsen kühlen Schatten und Schutz vor der prallen Sonne.
Wir gelangen nach Nakhl. Nakhl liegt im Süden der Batinah Ebene, am Fuße des Jebel Nakhl welcher eine Höhe von 1600 m erreicht. Diese Gegend verfügt über eine Anzahl heißer Quellen, von denen sich eine ganz in der Nähe der Burg in einer malerischen Oase befindet. Diese Quellen sind wichtige Wasserlieferanten für ca. 90% des umliegenden Farmlandes.

Am Abend erreichen wir wieder unser schon bekanntes Hotel in Muscat.

Hotelübernachtung in Muscat

TAG 16 - VERABSCHIEDUNG – ENDE DER REISE (F)

Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen verabschieden wir uns von unserer Reiseleitung.

Fragen & Antworten

Welche Einreisebestimmungen sind auf dieser Reise zu beachten?

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Oman ein Visum. Dieses wird am Travelex Foreign Exchange-Schalter gegen Zahlung von omanischen Rial (OMR) oder Devisen erworben. Einzahlungsquittung und Reisepass müssen dann am Einreiseschalter dem Beamten vorgelegt werden, der den Reisepass abstempelt. Bei einer einmaligen Einreise für einen Besuchsaufenthalt bis zu einem Monat fällt eine Gebühr von momentan OMR 20,– = ca. 40 € an. Der Reisepass sollte bei Einreise noch eine Gültigkeit von mind. 6 Monaten haben

Benötige ich Impfungen für diese Reise?

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen.
Standardimpfungen sollten vor der Reise überprüft werden, dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio ggf. auch gegen Keuchhusten (Pertussis), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und der jeweils aktuelle Influenzaschutz. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B sowie Tollwut empfohlen

Benötige ich eine Malaria-Prophylaxe für den Oman?

Außer in der vom eigentlichen Territorium des Oman durch eine Landbrücke der VAE getrennten Enklave Musandam im Norden besteht im Land kein Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen. In Musandam besteht ein insgesamt sehr geringes Risiko einer Übertragung nach Regenfällen.

Wie ist die medizinische Versorgung im Oman?

Die ärztliche Versorgung in Oman ist als gut zu bezeichnen. Sowohl in der Hauptstadt Muscat, als auch in den Regionalhauptstädten wie z.B. Sohar, Sur oder Nizwa gibt es moderne Hospitäler. Auf dem Land sind die Zustände jedoch technisch und hygienisch oft problematisch. Oft findet sich nur schwer ein Englisch oder Französisch sprechender Arzt. Eine Behandlung muss vor Ort bezahlt werden. Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen

Welche Währung soll in den Oman mitnehmen?

Die Landeswährung heißt Rial Omani (OMR).

Die Währung ist frei konvertierbar und unterliegt keinen Einfuhrbeschränkungen, es empfiehlt sich jedoch, erst in Oman Geld zu tauschen. Gewechselt werden kann entweder in Banken oder an Hotelrezeptionen. Kreditkarten sind gängiges Zahlungsmittel in den Hotels und bei den Autovermietstationen. In den kleineren Geschäften und auf den Märkten zahlt man meist mit Bargeld. An vielen Geldautomaten kann mittlerweile auch mit einer Maestro-EC-Karte und PIN Bargeld abgehoben werden.

1 € = 0,38 OMR (Stand Dezember 2016 – aktuelle Kursinformationen unter www.oanda.com)

NOCH FRAGEN?

Telefon +49 (0) 7333 954432
E-Mail info@kondor-tours.de

Montag – Mittwoch – Freitag
9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr

Dienstag – Donnerstag
9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr


Kontakt | Katalog | Büroteam | Messen